Neue Flutlichtanlage

Bericht: Timo Buß vom 25.03.19

Neue Flutlichtanlage für den SuS Strackholt!

Große Freude bei den Fußballern des SuS Strackholt: Eine neue Flutlichtanlage wurde installiert und am Freitag im Rahmen eines Freundschaftsspieles zwischen den B-Junioren und den A-Junioren der JSG Großefehn in Betrieb genommen. Nachdem bereits im Jahr 2014 der Trainingsplatz mit einer neuen Anlage ausgerüstet wurde, verfügt nun auch der A-PLatz an der Sporthalle bzw. am Vereinsheim über beste Lichtverhältnisse am Abend.

Die alte, im Jahr 1978 erbaute Anlage hatte nach dem Abriss des Schützenhauses und die dadurch gekappte Stromversorgung ausgedient und war ohnehin für den Punktspielbetrieb nicht mehr geeignet. Eine zunächst geplante Ertüchtigung und Reparatur hätte ca. 10.000 Euro verschlungen. Diese Summe war den Verantwortlichen im Verein zu viel, für ein 40 Jahre altes Flutlicht und so entschied man sich Förderanträge für einen Neubau zu stellen. Sowohl die Gemeinde Großefehn (37,5%), als auch der Kreissportbund (30%) gaben grünes Licht,so dass dieses Projekt realisiert werden konnte. Außerdem steuerte die Raiffeisen-Volksbank eG die stolze Summe von 2.500,00 EUR aus ihrem Regionalfonds bei. Die Gesamtkosten betrugen nahezu 25.000 Euro.

Der Aufbau der Masten erfolgte durch eine Spezialfirma aus den Niederlanden. Der Abriss der alten Masten, sowie die Tiefbauarbeiten und die Verkabelung wurden von ortsansässigen Betrieben durchgeführt. 

Der SuS Strackholt e.V. bedankt sich bei allen Beteiligten für das gute Gelingen und die tolle Unterstützung. Dieses gilt für die Gemeinde, den Kreissportbund und die Raiffeisen-Volksbank eG genauso, wie für die fleißigen Helfer im Verein. Ein weiterer besonderer Dank geht an die Gewerbetreibenden aus Strackholt und Umgebung, die mit ihrer Bandenwerbung den Teil der Investition finanzieren, der nicht über Zuschüsse abgedeckt wurde.

Flutlicht1 210319
Auf dem Foto bei der offiziellen Scheckübergabe sind von links folgende Personen anwesend:
Matthias Heeren, Vorsitzender Sport ArGe; Theo Hinrichs vom Kreissportbund;
Thomas Manott, Regionaldirektor RVB; Mario Baumert, Vorstandsmitglied RVB;
Timo Buß, Vorstand SuS; Olaf Meinen, Bürgermeister der Gemeinde Großefehn;
Henning Uken, Thomas Goosmann, Arnold Schellenberg (alle Vorstand des SuS)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen